Schokolade Akne


Die Akne ist eine weit verbreitete Erkrankung, die am häufigsten Jugendliche in der Pubertät aufgrund der einsetzenden Hormone betrifft, in gar nicht so wenigen Fällen sich aber bis ins frühe und mittlere Erwachsenenalter hinziehen kann.

Sie ist eine Entzündung der Follikel ("Poren") aufgrund zu viel gebildeten und in den Follikeln zurückgehaltenen Talgs, der sich mit Bakterien besiedelt und dann eitrig ("gelbe Pickel") wird. Ursächlich ist die individuelle Veranlagung und die in der Regel nicht zu ändernden Hormone (v.a. bei Männern).

 

Was kann ich dageben tun?

Es gibt aber auch Provokationsfaktoren, die jeder beeinflussen kann. Das zeigen neueste Forschungsergebnisse auf wissenschaftliche Art und Weise, was als "Volksweisheit" allerdings schon länger bekannt ist:
Weißer Zucker, also Süßigkeiten jeglicher Art fördern die Akne genauso Milch und Milchprodukte. Am schlimmsten ist, was beides enthält: Milchspeiseeis, Sahnetorten, Vollmilchschokolade ...

Wie behandelt der Hautarzt die Akne?

Die leichteren Formen können wir mit einer Creme, Gel oder Tinktur (je nach Hauttyp) behandeln, am besten kombiniert mit einer physikalisch-manuellen Aknetherapie (sog. "medizinische Kosmetik", wie sie im Hause von Frau Melanie Dengler durchgeführt wird).

Für die Behandlung der mittelschweren bis schweren Akne ist neben der physikalisch manuellen Behandlung die systemische Therapie mit dem Präparat Isotretinoin prädestiniert, das so gut wie immer gute bis sehr gute Heilerfolge bringt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite > Dermatologie.




Hautarzt Dr. med. Johann Armann - Obere Bachstraße 18 - 94315 Straubing
Tel: 09421 21161 - Fax: 09421 81700 - www.hautarzt-dr-armann.de